Die Welt im Staubrausch (nun, ein Teil der Welt)

Wollmäuse, überall Wollmäuse!

Der Staubrausch hat Deutschland erfasst, erste Ausläufer sind in den Niederlanden und in Österreich zu finden. Höchste Zeit, kurz beim Staubwirbeln innezuhalten.

Aus dem Staubarchiv von Wolfgang Stöcker

Mikel treibt die Sehnsucht nach Staub. Ein Gedicht. Und ein ernsthaftes Anliegen im leichten Gewand.

Susanne Gurschler funkt uns aus Innsbruck Bilder ihrer Wollmäuse und die Dokumentation ihrer Bergung zu: Staubrausch für alle in ihrem Blog.

Das Historische Museum Frankfurt spürt am #Depotdienstag die passenden Putzutensilien für den Staubrausch auf.

Britta Freith erinnert an die #pantwitterspiele und hat leider keine Zeit für den Staubrausch.

Doch im Garten dachte sie an uns und fand in ihrer Insta-Story #Naturstaub.

Susanne Schneider in Gedanken beim Staubrausch, derweil sie sich auf eine geheimnisvolle Dienstreise begab.

@ohnegleich spürte eine prächtige Wollmaus auf. Man beachte den filigranen Faltenwurf!

Eine Fluse im Flüchtigen.

Das Kölnische Stadtmuseum erinnerte sich an Zeiten.

Auf dieser Mütze sammelte sich einiges an Kulturstäuben an. Peter Soemers aus Den Haag im Staubrausch!

Der Staubrausch öffnet den Blick. Susanne erspäht verdächtige Dinge am Wegesrand  …

Manchmal beginnt die Wollmaus mit einem Katzenhaar. Dank @PaganinisBerlin bleibt der Staubrausch nicht ohne Catcontent.

Und Franzi Engemann von Museum Burg Posterstein findet Wachs. Denn Wolfgang Stöcker erschafft aus Staub und Wachs Neues: Mancher Staubschrein ist derzeit in der Ausstellung Das Wesen des Staubes zu sehen.

Aus ebenjener Ausstellung postete das Museum Burg Posterstein.

Petra Neumann ist nicht nur bereits Staubscout fürs Internationale Staubarchiv. Sie konnte auch einen der seltenen JÄGER DES STAUBS stellen.

Und dann erreichte uns noch Post von Familie Fluse. Christina Tüschen von der GECKO Der Bilderbuchzeitschrift (Instagram) erzählte uns von ihnen – und sendete uns etwas zu. Allerliebst: Auf einer Doppelseite ist immer liebevoll eine Alltagsszene aus dem Leben einer Wollmausfamilie arrangiert und man darf Gegenstände suchen, die im Bild sind. Spielkinder vor!

Wibke rutschte auch nochmal auf Knien durch die Wohnung und schwankte zwischen Faszination und Fiesfindung.

Ob wir alles erfasst haben? Vermutlich nicht. Labt Erfreut Euch mit uns am Staubrausch, werdet Staubscouts und seid gewiss: Staub ist Zivilisitation.

Bonus

Entstand nicht für den Staubrausch, aber wir möchten Euch diese fulminante Folge des Podcast AUS GRÜNDEN nicht vorenthalten. (Ent-)Spannend bis zum Ende! (Zugespielt wurde uns dies von Jan Pecher.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.