Twitter-Erlebnis-Parcours

„Wir machen Programm“ ist das Motto des Museumsdienstes Köln. Wie das eingelöst wird, konnten wir schon im letzten Jahr mit einer fabelhaften Tweetup-Polonaise auf dem Museumsfest erkunden. Und auch in diesem Jahr möchte der Museumsdienst mit uns wieder Teil der großen Aktion zum Internationalen Museumstag werden. Wir haben uns gemeinsam etwas ganz Besonderes dafür ausgedacht! Ihr könnt euch auf einen eigens für das Tweetup am 18.5. entworfenen Twitter-Erlebnis-Parcours durch die großartige Pierre-Huyghe-Ausstellung im Museum Ludwig freuen!

PHuyghe_MuseumLudwig_1

Pierre Huyghe, Zoodram 4, 2011
Lebendes maritimes Ökosystem, Kunstharzmaske von La Muse endormie (1910) von Constantin Brancusi

„Die Ausstellung (…) beschäftigt sich auch als Ganzes mit den Bedingungen des Raums und der Aneignung dessen durch die Kunstwerke und die Besucher. (…) So thematisiert Huyghe im Rahmen des gesamten Ausstellungsdisplays die Ortsspezifizität verschiedener Museen und Ausstellungsräume. Unabhängig von den Gegebenheiten des ortsspezifischen Ausstellungsraums und unserer Realität, präsentiert sich die Ausstellung als eine eigenständige Welt, in der eigene Zeit- und Raumgesetze gelten. Huyghe kreiert einen Mikrokosmos, dessen eigenen Rhythmus der Besucher einerseits beobachten und andererseits als Akteur beeinflussen kann.“

Das hat uns neugierig gemacht und wir haben uns mit Angelika von Tomaszewski getroffen, die als Referentin des Museumsdienstes für das Museum Ludwig zuständig ist. Und dabei ist dann die Idee eines eigenen Parcours mit spielerischen Anweisungen für kreative Tweets entstanden. Wir wollen euch zu Beobachtern und Akteuren der Ausstellung machen, die so besonders und außergewöhnlich ist. Da das Ausstellungskonzept schon eine Art Reise durch verschiedene Erlebnisräume mit überraschenden Begegnungen bietet, werdet ihr jede Menge Impulse zum Twittern, Instagramen oder Vinen erhalten. Wir nutzen dafür den Hashtag #kmufe – der steht für das Kölner Museumsfest, in dessen Rahmen wir diesmal eingeladen wurden. Und damit wir auch deutschlandweit eingefangen werden: #IMT14

erlebnisparcours

Erste Skizzen für den geplanten Parcours

Sammeln verbindet

Bei einem kleinen Insider-Talk mit Angelika von Tomaszewski erfahren wir von den Vorbereitungen zu der Ausstellung und können sie mit allen Fragen rund um das Museum Ludwig und ihren Job als Kunstvermittlerin löchern und uns über das Erlebnis in der Ausstellung austauschen. Ein schöner Ausklang nachdem wir wieder viel Kultur auf die Hand serviert haben! Hier nehmen wir die verschiedenen Verbindungsfäden von Ausstellung zu Museum, zu Besuchern und Kunstvermittlern auf und machen daraus eine Sammlung von Eindrücken und Einblicken! #mycollection14

angelika

Angelika von Tomaszewski

Hier noch einmal der genaue Ablauf:

15.30 Uhr
Treffen im Foyer des Museum Ludwig
kurze Begrüßung und Einführung durch Leonie Pfennig, Pressefrau des Museum Ludwig
bis 16.30 Uhr
Twitter-Erlebnis-Parcours
danach bis 17.00 Uhr
Austausch mit Angelika von Tomaszewski in der Malwerkstatt des Museumsdienstes

Damit wir für jeden Teilnehmer eine Parcours-Vorlage bereitstellen können, meldet euch bitte rechtzeitig unter info@herbergsmuetter.de an oder schreibt uns eine Nachricht auf Twitter an @herbergsmuetter

 

2 Gedanken zu “Twitter-Erlebnis-Parcours

  1. Pingback: Juppheidi, juppheida, auf zur #udojagd im Dortmunder U! |

  2. Pingback: Sammeln verbindet: Rhein-Ruhr, #udojagd und #kmufe am Internationalen Museumtag |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.