Moin! Herbergsmütter auf Klassenfahrt in Ostfriesland

Es war mal wieder so eine Twitter-Liebe. Schon lange gab es im Netz eine Herbergsmütter-Verbindung zwischen uns und zwei echten Herbergsmüttern. Und als wir dann auf Gesa Hauschild und Nele Krampen trafen, war es so, als ob wir uns schon ewig kennen.

Herbergskultour der herbergsmütter in Emden

Der erste Kaffee beim Herbergsmütter-Gipfel

Ich glaube, es war Gesa, die irgendwann auf die Idee kam, dass wir doch unbedingt mal eine Jugendherberge live testen müssten. Gesa arbeitet als Pressefrau beim Deutschen Jugendherbergswerk Nordwesten und hatte bis vor drei Jahren Nele Krampen im Büro nebenan sitzen. Die wiederum beschloss eines Tages, dass es eine gute Idee sei, nach Emden zu gehen, um die dortige Jugendherberge auf Vordermann zu bringen. Schnell waren wir uns alle einig, dass unser Treffen dort stattfinden sollte.

Weiterlesen

Auf neuen Wegen

Das stARTcamp Köln steht vor der Tür und wir freuen uns drauf! Wir sind nämlich diesmal nicht Veranstalterinnen sondern dürfen als Teilnehmerinnen das Geschehen mitgestalten. Rouven und sein Team werden unser Erbe sicher gut verwalten. Sie haben ja schon den #Flauschrausch angekündigt!

buttis

Die Hagebutte ist das „Wappentier“ der Herbergsmütter!

Und was machen die Herbergsmütter sonst so? Habt ihr euch das auch gefragt? Na ja, wir sind jede nach wie vor jede in eigener Sache busy. Aber die Herbergsmütter-Idee lebt weiter. Schon lange tüfteln wir an besonderen Formaten. Dazu gehört natürlich auch der Relaunch unserer Website. Ute, unsere Fachfrau in diesen Dingen ist da auch dran. Es wird alles überarbeitet. So eine Neupositionierung dauert ein bisschen … soll ja alles gut werden.

 

Foto: Marc Nikoleit

Foto: Marc Nikoleit

Die Landpartie wird unser erstes Produkt, mit dem wir die besondere Herbergsmütter-Mischung weitertragen wollen. Es werden noch weitere folgen. Ist alles schon in unseren Köpfen. Geplant und gut durchdacht. Es geht um Kreativität und Professionalität. Um Wohlfühlen und Lernen. Um Training und Coaching. Wer auf diesem Weg mit uns wandern will, der ist herzlich willkommen!

Ruhe vor dem Sturm

Hier ist es seit einiger Zeit etwas ruhig geworden – was nicht heisst, dass wir ruhig sind.

Jede von uns arbeitet an Ihren eigenen Projekten und auch für die Herbergsmütter ist einiges in Planung. Man wird uns auf der re:publica und dem stARTcamp München antreffen, der Internationale Museumstag, für den wir etwas planen, steht quasi vor der Tür und wir bereiten etwas Größeres zum Thema Genuss, Kulinarik und Kreativität vor.
Brotzeit
Das ist kein neues Thema für uns, essen und genießen wir alle drei doch ausgesprochen gerne. Wibkes Abendbrot kann man regelmäßig  bei Instagram begutachten und Ihre Rezept-Kreationen veröffentlicht sie auf Papperlahapp. Anke hat schon vielerlei Events und Projekte zu dem Thema bearbeitet, seien es Genusstouren oder Kunst-Dinner. Ute verfolgt schon lange auf unterschiedliche  Arten die Themen Eating-Design und Foodart und betreibt den Kunsstrudel.

Wir sind derzeit noch in der Finanzierungsplanung und hoffen, Euch bald unser grandioses Projekt vorstellen zu können.