Ahoi, Bremen!

Schuld ist mal wieder dieses Internet. Schon seit einer geraumen Weile fielen mir die Beiträge der Kunsthalle Bremen auf: Einfallsreich, witzig und mit Leichtigkeit wird insbesondere bei Instagram (die Storys!) und Twitter mit den Inhalten des Museums und Bremen selbst gespielt. Das sprach mich sofort an. Umso mehr, als dann Menschen am Reitertag eingeladen wurden, in Reitklamotten kostenlos Zugang zur Liebermann-Ausstellung zu erhalten. Super! Schon da wäre ich gern nach Bremen gereist, doch es war nicht die rechte Zeit.

Die Jugendherbergen im Nordwesten waren wie immer auf Zack und ermunterten mich zu einem Besuch. Das flammte dann vor einer Weile wieder auf. Nägel mit Köpfen: Schwupp, hatten wir einen Termin und eine Unterkunft in der schicken Jugendherberge Bremen war mir sicher. Via Twitter tütete ich den Besuch in der Kunsthalle ein und freute mich auf Jasmin. Über den monatlichen Twitter-Chat der Bibliotheken, den #BibChatDE, war mir außerdem Christopher aufgefallen, Mitarbeiter der Stadtbibliothek Bremen. Angetwittert und schon hatten wir einen Termin für einen Schwatz beim Käffchen und einen Rundgang in der Stadtbibliothek.

Der erste Blick auf Einheimische am Bremer Hauptbahnhof

Der erste Blick auf Einheimische am Bremer Hauptbahnhof

Stürmische Begrüßung

Stürmische Begrüßung – hui!

Bernd singt, was Jan ihm sagt

Bernd singt, was Jan ihm sagt

So landete ich Anfang Oktober in Bremen. Fast zeitgleich mit einem gewissen Herrn Xavier, der noch für Ungemach sorgen sollte.

Weiterlesen

Alle weißen Raben fliegen hoooch! Das White Ravens Festival – kreativ und mit Liebe gemacht #wrf14

Zufälle sind unvorhergesehene Ereignisse, die einen Sinn haben. (Diogenes von Sinope)

Man tritt durchs Tor von Schloß Blutenburg und findet eine verwunschene Welt. Im Innenhof prächtige Obstbäume, Wiesen und malerische Pfade. Unter den Bäumen ein großes Zelt, Büdchen, Bänke, knallbunte Plakate und flatternde Irgendwasse, die neugierig machen.

Mit Liebe gemalt: Plakate für die Mitmach-Stationen.

Mit Liebe gemalt: Plakate für die Mitmach-Stationen.

Wie aus dem Bilderbuch: Schloß Blutenburg

Wie aus dem Bilderbuch: Schloß Blutenburg

Im Schloß beheimatet ist die Internationale Jugendbibliothek, die alle zwei Jahre das White Ravens Festival für internationale Kinder- und Jugendliteratur veranstaltet. Durch die Förderung durch die Bayerische Sparkassenstiftung war es 2012 möglich, Social Media für das Festival und die Internatonale Jugendbibliothek zu erschließen.

Durch die persönliche, über den Tellerrand hinaus interessierte und sympathische Präsenz des Social-Media-Teams der Internationalen Jugendbibliothek ist die Anteilnahme und Aufmerksamkeit für das Festival hoch. Sowohl Petra als auch Tanja nehmen regelmäßig an stARTcamps teil und sind ein fester Bestandteil der Familie der Kulturbotschafter und Kulturarbeiter im Social Web.

Ende letzten Jahres war ich zuletzt dort, um im Rahmen der internen Tagung Literafutur mit anderen Menschen aus Literatur, Kultur, Games und Digitalisierung auf Literaturausstellungen der Zukunft herumzudenken.

Und dem Social Web sei Dank habe ich dann auch gesehen, dass ich just zum Eröffnungsfest in München sein werde. Und so bekommen Zufälle in der Tat einen Sinn. Hurra, nichts wie hin! Weiterlesen