Coloniafakt

1. Tweet Coloniafakt

Am 23.10.2014 startete Thomas Harb auf Twitter den #Wienfakt. Jeden Tag einen Tweet, der eine kleine Information serviert, die mit der Stadt zu tun hat. Beim Wienfakt geht es inhaltlich querbeet. Geschichtlich, Architektur, Verkehr, Gastronomie, usw. Inzwischen haben sich auf seinem Blog über 500 Fakten versammelt und es mausert sich zu einem feinen Archiv. Twitter eignet sich ja besonders gut für diese Art der Vermittlung. Ein Satz, ein Bild, ein weiterführender Link – mehr braucht es nicht als Appetithappen.

Thomas hat sogar eine Googlemap zu seinen Fakten angelegt. Puuh, ganz schöner Aufwand, aber für den historisch interessierten Wienbesucher ein toller Service.

Mitte letzten Jahres übernahm Marc Lippuner von den Kulturfritzen das Format für Berlin. Marc möchte zudem noch eine Blogroll für interessante und originelle Berlin- bzw. Kiezblogs zusammenstellen.

Nach Rücksprache mit Thomas haben wir uns entschieden, 2016 einen #Koelnfakt zu starten. Aufgrund der furchtbaren Vorfälle in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof und die folgende – und immer noch anhaltenden Berichterstattung und Kommentierung auf allen Kanälen – hat irgendein Depp diesen unseren Kulturhashtag gekapert. Wir haben schnell umdisponiert und es heißt nun #Coloniafakt. Was ja auch sehr passend ist, feierte „Mutter Köln“ – Agrippina die Jüngere gilt als die Kölner Stadtmutter – 2015 ihren 2000. Geburtstag

Wir werden uns auf kulturelle Fakten beschränken und auch nicht unbedingt täglich liefern, eher nach dem Motto „Et kütt wie et küüt“, dem 2. Artikel des kölschen Jrundjesetz -> Übersetzung für Nichtkölner In gleicher Manier werden wir die Fakten hier im Blog zusammentragen. 🙂